FANDOM


Spike
Spike.jpg
Erster Auftritt Elternabend mit Hindernissen
Letzter Auftritt Das Ende der Zeit, Teil 2(Buffy)

Die letzte Schlacht (Angel)

Statistics
Name William Pratt
Alias Spike

William der Blutige

Status untot
Klassifizierung Vampir

körpersloser Geist (zeitweise)

Dargestellt von James Marsters
Spike ist ein Vampir und neben Angel der einzige seiner Art, der eine Seele besitzt. Gespielt wird er von James Marsters.

Zur PersonBearbeiten

Spike ist ein platinblonder Vampir, der meist schwarze Lederkluft trägt. Er wurde ca. 1850 als William Pratt in London geboren und versuchte sich als Mensch erfolglos als Dichter. 1880 wird er von Drusilla zum Vampir gemacht. Zusammen mit Drusilla, Angelus und Darla zieht er als William der Blutige mordend durch die Welt und gilt als einer der gefährlichsten Vampire. Spike bringt im Laufe der Jahre zwei Jägerinnen um: Die erste im Jahre 1900 während des Boxeraufstandes in China, die zweite im Jahre 1977 in New York City. Letztere war die Mutter des neuen Direktors der Sunnydale High, was zu Spannungen zwischen jenem und Spike führt. Zusammen mit Drusilla wird er Anfang der zweiten Staffel in die Serie eingeführt. Die beiden kommen nach Sunnydale, nachdem sie in Prag fast getötet wurde. Ihr Ziel ist es, Buffy zu töten, damit Drusilla wieder vollkommen gesund wird, doch Spikes Versuche schlagen mehrmals fehl. Am Ende der zweiten Staffel verbündet er sich mit Buffy, um Angelus loszuwerden, der die Welt vernichten will. Danach verlässt er Sunnydale für eine Zeit.

Er erscheint wieder in einer Episode in der dritten Staffel, weil ihn seine Geliebte Drusilla verlassen hat. In einem Zauberladen trifft er auf Willow, die er entführt, damit diese ihm mit einem Liebeszauber für Drusilla hilft. Am Ende erkennt er, dass ein Liebeszauber nichts bringt, sondern er wieder zu dem Mann werden muss, den Drusilla geliebt hat und lässt Willow gehen.

Als er, nachdem es mit Drusilla endgültig vorbei ist, in der vierten Staffel nach Sunnydale zurückkehrt, wird er von der „Initiative“, einer geheimen Regierungsorganisation, die Dämonen jagt und untersucht, gefangen genommen. Er bekommt einen Chip eingepflanzt, der es ihm unmöglich macht, einem Menschen Leid zuzufügen. Dies diente vor allem dazu, den Verbleib der Figur in der Serie als Mitglied der Gang zu motivieren: Als er erkennt, dass er keine Menschen mehr schlagen kann, sehr wohl aber Dämonen, hilft er Buffy im Kampf gegen diese. Langsam verliebt sich Spike in Buffy, doch diese ist nur angewidert von dessen Gefühlen. Als Buffy Ende der fünften Staffel im Kampf gegen Glory stirbt, verspricht er ihr, dass er auf ihre Schwester Dawn aufpassen wird.

Nachdem Buffy durch Willow wieder von den Toten erweckt wurde, hat sie eine heftige Affäre mit Spike. Schließlich löst sie sich aber von ihm, da sie ihn nur benutzte, um sich lebendig zu fühlen. Nachdem Spike versucht, Buffy zu vergewaltigen, verlässt er schließlich Sunnydale, um einen uralten Dämon in Afrika aufzusuchen. Er besteht diverse Prüfungen, um seine Seele zurückzugewinnen. Spike kehrt schließlich in der siebten Staffel fast wahnsinnig nach Sunnydale zurück. Schließlich findet er wieder zu seinem Verstand und hilft nun Buffy im Kampf gegen das Urböse. Am Ende der letzten Staffel opfert sich Spike, um die bevorstehende Apokalypse zu verhindern. Doch das war nicht das Ende von William, wie man in der letzten Staffel von Angel erfährt.

Fähigkeiten Bearbeiten

Wie alle Vampire besitzt Spike die normalen Vampirfähigkeiten:

  • übermenschliche Kräfte
  • Schnelligkeit
  • Ausdauer
  • Fähigkeit Blut zu riechen

Darüberhinaus hat er als besondere Vampirfähigkeiten:

  • Spike hat zwei Jägerinnen getötet. Dies zeugt von besonders starken Vampirfähigkeiten und großer Geschicklichkeit.

Zusätzlich besitzt er besondere persönliche Fähigkeiten und Eigenschaften:

  • Einfühlungsvermögen: Er kann gut erkennen, was in anderen Menschen vorgeht. Dies hilft ihm Pläne zu schmieden und seine Gegner zu durchschauen. Aber erkennt auch oft besser als Buffys Freunde, was sie fühlt und was in ihr vorgeht. Dies zeigt sich besonders am Beginn von Staffel 6, als Buffy von den Toten zurückgeholt wird. Spike ist eigentlich der Einzige, der wirklich erkennt, was sie wirklich fühlt und wie ihr zumute ist.
  • .Intelligenz und Schlauheit: Spike erweist sich oft als viel intelligenter und schlauer als andere, die oft viel länger brauchen, bis sie den Durchblick haben.

Persönlichkeit Bearbeiten

Spike macht im Laufe der Zeit eine sehr interessante Entwicklung seiner Persönlichkeit durch. Als junger Mann und Mensch ist er zunächst ein sehr sensibler, oft unsicherer und empfindsamer angehender Poet. Er hängt zudem sehr an seiner Mutter, ein "Muttersöhnchen".

Die Verwandlung durch Drusilla eröffnet ihm eine völlig neue Welt. Zudem besitzt er als Vampir nun Kraft und Stärke. Dies lebt er wild und voll aus. Angelsu macht im das zum Vorwurf. Der sieht nämlich das Töten eher als ein Kunst an, die er entsprechend grausam inszeniert. Spike will dagegen seine Spaß haben und seinen Blutdurst hemmungslos ausleben. So erwirbt er sich den Beinamen "William, der Blutige". Besonders als er während des Boxeraufstandes um 1900 seine erste Jägerin tötet, stärkt die enorm sein Selbstvertrauen. Auch Drusilla fühlt sich dadurch angezogen. Die "verrückte" Drusilla liebt er leidenschaftlich, gerade ihre "Verrücktheit" zieht ihn noch mehr an. Im Gegensatz zu Angelus geht es ihm nicht um große Pläne oder die Zerstörung der Welt. Spike will lieber das Leben genießen, d.h. viele Menschen töten und But saugen.

Es ist ein schwerer Schlag für ihn, als ihm in Sunnydale von der Intiative ein Chip eingepflanzt wird, der vehindert, daß er Menschen Gewalt oder Böses antun kann. Er fühlt sich zunächst fast ein bißchen "impotent". Dann entdeckt er, daß er immer noch die Bösen verhauen kann und findet eine neue Aufgabe. Allerdings wirkt er gerade am Anfang oft mehr wie ein "verhinderter Bösewicht" und oft unfreiwlllig komisch. Durch sein schwieriges Liebesverhältnis zu Buffy entwickelt er sich jedoch immer mehr zur echten Charakterfigur. Es zeigt sich wie sehr er sie liebt und wieviel echtes Einfühlungsvermögen er hat. Am Schluß opfert er sich sogar um die Welt zu retten, weil er auch einmal der Held sein möchte.

Ein ebenfalls interessanter Nachklang ist dann die 5. Staffel von Angel . Hier in Los Angeles nimmt Spike zunächst als Geist wieder körperliche Gestalt an. Es ist faszienierend zu sehen, wie dann Spike und Angel miteinander um die "Heldenrolle" und als "Vampir mit Seele" miteinder rivalisieren. Spike ist hier sehr passend der "Revoluzzer" und "Underdog", der versucht den jetzt etablierten und angepaßten Angel in Frage zu stellen.

Beziehungen Bearbeiten

Spike und Drusilla Bearbeiten

Spike und Buffy Bearbeiten

Spike und Harmony KendallBearbeiten

TriviaBearbeiten

Eigentlich war für Spike nur eine kurze Rolle geplant, jedoch gab ihm Joss Whedon auf Bitten unzähliger Fans eine Hauptrolle. Spike zählt zu den beliebtesten Charakteren der Serie. Man könnte ihn auch als Trickster der Serie bezeichnen, da er keinerlei Zugehörigkeit zu einer der beiden Parteien hat.

James Marsters hat eine Narbe über dem linken Auge, die in seine Vampirmaske eingearbeitet wurde.

ZitateBearbeiten

GalerieBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki